Zschachwitzer News (17. Spieltag)

Für unsere Erste ging es diesmal im Heimspiel gegen Löbtau. Wir hatten vorher mit einem engen Spiel gerechnet, doch Spannung kam höchstens am Anfang auf. Im Endeffekt wurde es sehr deutlich, begünstigt dadurch, dass alle die starke Form aus der Hinrunde abrufen konnten. Lediglich drei Punkte wurden insgesamt abgegeben. Der hochverdiente Sieg, gegen eine Mannschaft, die am Anfang der Saison lange oben gestanden hatte, zeigt, dass die Erste bereit für höhere Aufgaben ist. Am 15.4 soll gegen Mitte die Saison vergoldet werden.

bild040416_1

Die Fünfte konnte trotz des Fehlens von Frank Rind, dem wir an dieser Stelle gute Besserung wünschen möchten, gewinnen. In den letzten zwei Spielen besteht die theoretische Möglichkeit vom fünften auf den zweiten Platz zu springen, was zweifellos die schon jetzt gute Saison krönen würde.
Team 2 und Team 3 setzen nächste Woche zum Saisonendspurt an, um restliche Zweifel am Klassenerhalt zu zerstreuen.

Am Samstagabend machten wir noch einen Ausflug nach Pirna, um uns das Spitzenspiel der Sachsenliga Damen zwischen der zweiten Mannschaft von Lok, um Teresa Samalova, gegen Hohndorf anzuschauen. Besonders interessant, wie viele Ballwechsel dabei am Tisch geführt wurden und das in manchen Spielen das mehr sichere, kontrollierte Spiel der Hohndorfer zum Erfolg führte. Am Ende verlor Pirna mit 3:8, hat aber immer noch Chancen auf den Aufstieg in die Oberliga.

Samuel Bittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.