Die Saison geht bis zum 14.Mai/ 26.Punktspielwoche

Nicht zu glauben, aber wir befinden uns bereits im tiefen Winter
der Saison 2016/2017. Denn in der nächsten Woche ist die Saison für alle Mannschaften bis für Team 1 beendet. So wollte sich natürlich jede Mannschaft mit noch möglichst vielen Punkten aus dieser Spielzeit verabschieden. Wahre „Freitagsbedingungen“ herrschten außerdem am Mittwoch, als beide Schülermannschaften zu Hause gefordert waren.
Zum letzten Spiel in der 2.Bezirksliga musste Team 1 bei herrlichem Sonnenschein die dritte weite Reise antreten, die uns dieses Mal nach Oederan führte. Leider war schon vor dem Match zwischen Platz 8 und Platz 7 klar, dass wir selbst mit einem Sieg die TTVG Oederan/ Falkenau nicht mehr einholen würden. Trotzdem gab es eine minimale Chance, die wir uns aber am Anfang gleich mit unnötigen knappen Niederlagen zu Nichte machten. Erstmal muss man aber Stefan und Rene loben, die das dritte Mal in Folge klar das bessere Doppel waren. Unglücklich, dass Shahram/ Samu noch eine 10:7 Führung aus der Hand gaben. Dann wäre wohl viel früher im Spiel ein wirklicher Abstiegskampf entstanden. So muss man konstatieren, dass vor allem die erste Einzelrunde uns mehr Chancen verbaut hatte. Denn nur allein Daniel konnte nach 0:2 Rückstand ein Einzel zu Gunsten von Blau-Weiß entscheiden, während es bei Samu genau andersherum lief und er ein schon sicher geglaubtes Spiel gegen Tom Schimke abgab. Stefan konnte an diesem Tage noch nicht den Fünfsatzfluch brechen. Das wird aber mit Sicherheit in der Relegation klappen!!! So stand es nach 9 Spielen 2:7 gegen uns. Doch trotzdem kämpften wir weiter und das wurde belohnt. Rene machte und das ist nicht böse gemeint war aber so, kurzen Prozess mit Tom Schimke, während Samu einen 5:9 Rückstand in Satz 5 noch drehen konnte. Als auch Daniel mit Hammerls Defensivtaktik keine Probleme hatte und seinen zweiten Einzelpunkt an diesem Tag holte waren wir wieder dran. Zu einem weiteren Zschachwitzer Erfolg reichte es aber nicht mehr. Am Ende muss man aber konstatieren, dass die TTVG Oederan/Falkenau einfach die besser Mannschaft war und verdient den Klassenerhalt geschafft hat. Herzlichen Glückwunsch dazu. Auch vielen Dank an Diemo für den starken Einsatz in den letzten zwei Spielen!!! Für uns geht es jetzt in die am 14.Mai stattfindende Relegation. Dafür freuen wir uns natürlich über jede Form der Unterstützung!!!

Die Zweite trat zwar ohne dass obere Paarkreuz an, was aber die Mannschaft gut zu kompensieren weiß. Sportfreunde 2 musste auch auf reichlich Stammspieler verzichten, wodurch es nicht wieder das spannende Spiel aus der Vorrunde gab. Vor allem Hinten ließen Lutz und Andi 0,0 anbrennen. Besonders erwähnenswert auch Davids starke Leistung gegen die dann doch oben ganz gut aufgestellten Gäste. Bravo!!! Mit dem Sieg hat das Team um Captain Heiko Morgenstern den 2.Platz gesichert. Auch wenn die Zweite keine Relegation spielen möchte, ist es doch gerade wegen den Ausfällen eine beachtliche Leistung.

Die 4. Mannschaft war beim Tabellenletzten Mitte 9 zu Gast. Nachdem zwei Doppel trotz Führung noch mit 2:3 verloren wurden, setzte sich dieser Trend auch in den nächsten Einzeln fort; es stand plötzlich 1:6 gegen uns. Was dann kam, zeigt die gute Moral und den starken Kampfeswillen, welcher derzeit in der 4. steckt. Das untere Paarkreuz gewann alle vier Spiele, wobei Valentin an diesem Abend wohl etwas unterfordert schien. Mit großem Kampf gewann Jürgen im fünften Satz, worauf unmittelbar nach Spielende sogar etwas unbeherrscht der gegnerische Schläger zu Bruch ging. Dass dieser Schläger später im Entscheidungsdoppel fehlen würde, hat da vielleicht noch keiner gewusst. Angestachelt von Jürgens Energieleistung gewannen Winfried und Rüdiger ihre Spiele mit 3:0. Wie schon gesagt, kamen unten die Punkte zur 8:7 Führung. Im Entscheidungsdoppel präsentierten sich Rüdi und Stephan gut und der Sieg wurde noch eingefahren. Glückwunsch und Riesenkompliment an die 4. für diese Leistung.

Für die Fünfte war gegen Turbine 4 nichts zu holen. Zumindest zeigte Bodo erneut mit zwei Einzelerfolgen seine aufsteigende Form in den letzten Monaten. Trotzdem fiel die Niederlage mit 11:4 etwas zu hoch aus, denn unsere Jungs mussten Turbine in sechs der neun Fünfsatzspielen zum Sieg gratulieren. So war die Saison der Fünften fast ein Spiegelbild der vergangenen Jahre, als die Mannschaft auch im Mittelfeld landete.

Für die Schüler lief es in dieser Woche nichts so gut. Die Erste erwischte gegen Sachsenwerk einen miesen Start und konnte in der zweiten Einzelrunde mit drei Fünfsatzerfolgen Schadensbegrenzung betreiben. Gegen den Tabellenführer Pactec 2 hatte es Team 2 schwer. Nur David und Erik konnten je einen Punkt beisteuern.

Am kommenden Wochenende steht noch ein besonderer Tag für unseren Nachwuchs an. Beide Mannschaften konnten sich für die Pokalendrunde qualifizieren. Zuschauer vor Ort sind natürlich gerne gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.