Ein Schritt in Richtung Normalität / 14. Zschachwitzer Frühjahrsturnier

Drei Jahre nach der letzten Ausgabe konnten wir am Samstag endlich wieder unser Frühjahrsturnier ausrichten.
Es war der Tag auf den wir alle so lange gewartet haben. Nach gut zwei Jahren pandemiebedingter Kontaktreduzierung war es einfach klasse die altbekannten Gesichter wiederzusehen und vereinsübergreifend die beste Nebenbeschäftigung der Welt zu feiern.

Insgesamt traten in diesem Jahr 26 Sportler beim 14. Frühjahrsturnier an.
Im Doppel konnte die Paarung Findeisen / Bittner im Finale gegen Ehnert / Fritsche gewinnen. Syssavath / Kobisch und Amm / Amm konnten sich jeweils den Bronzerang sichern. Besonders hervorzuheben ist sicher die Leistung von Karsten und Nico, die im Viertelfinale die starke Pulsnitzerpaarung Moschke / Gärtner ausschalten und nur knapp im Halbfinale unterlegen waren.
Im Einzel entschieden wir uns auf Grund der Teilnehmerzahl von 26 Leuten für die Aufteilung in vier Vierer- und zwei Fünfergruppen. Ein paar Überraschungen gab es auch hier zu verzeichnen. So konnte beispielsweise Ilka Wenzel als Viertgesetzte in Gruppe B den ersten Platz erreichen. Etwas kurios war es, dass Ilka im Achtelfinale dann nochmal gegen Shahram ranmusste gegen welchen sie schon in der Vorrunde gespielt hatte. Auch stark war die Leistung von Stephan Findeisen, der sowohl Etienne als auch Vithoone knacken konnte.
Die Viertelfinalbegegnungen hatten es dann in sich. Shahram kämpfte sich gegen Rene bis in den 5. Satz, wo dann aber Rene die Partie zu seinen Gunsten entscheiden konnte. In einem spannenden Spiel konnte Samuel gegen den stark aufspielenden Domenik Moschke die Oberhand behalten. Nico gewann mit 3:0 gegen Teng genau wie Thomas Fritsche, der Stephan mit seinem genialen Schupf- und Harttopispiel zur Verzweiflung brachte. Ebenso erging es dann aber Samuel im Halbfinale. Thomas zeigte eine taktisch famose Leistung, wo der Finaleinzug eigentlich der verdiente Lohn gewesen wäre. Schließlich ging nach 2:1 und 3:0 Führung von Thomas das Blatt aber nochmal in die andere Richtung. So schaffte es Samuel nach einem endlos langen Spiel schließlich doch noch ins Finale. Im anderen Halbfinale wurde es auch ganz knapp. Auch hier konnte sich mit Rene ein Zschachwitzer durchsetzen. Samuel holte sich schließlich  seinen zweiten Frühjahrsturniertitel nach 2015, wobei Rene aber auch einfach nach dem langen Turnier platt war.

Herzlich danken möchte ich an der Stelle Rene und Peter für die tolle Turnierleitung. Ebenso geht der Dank an Christian Soyk, der sich wie schon in den letzten Jahren um die Auslosung gekümmert hat.
Mit 7,5 Stunden ging das Turnier in diesem Jahr so lange wie noch nie. Da werden wir im kommenden Jahr wahrscheinlich dann doch wieder mit den Doppeln starten, damit die Wartedauer etwas gekürzt wird.

So ergeben sich folgende Platzierungen: 

Doppel
1. Platz: Stephan Findeisen / Samuel Bittner
2. Platz: Rene Ehnert / Thomas Fritsche
3. Platz: Vithoone Syssavath / Markus Kobisch, Nico Amm / Karsten Amm

Einzel
1. Platz: Samuel Bittner
2. Platz: Rene Ehnert
3. Platz: Thomas Fritsche, Nico Amm

Alle Ergebnisse der letzten Jahre hier im Überblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.