Rückkehr in die Halle des Aufstiegs/ 9.Punktspielwoche

Genau 211 Tage ist es her. 4 Jahre in der Bezirksklasse img_20160905_154204-1

waren vorbei und wir feierten bei Dresden Mitte den Aufstieg in die 2.Bezirksliga. Und in genau dieser Halle musste sich Team 1 in dieser Woche beweisen. Außerdem wollten Team 3 und 5 endlich wieder gewinnen. Für die Vierte und unsere Schülermannschaften ging es hingegen darum, die tolle Serie weiter auszubauen.

Nun aber erstmal zur Ersten, wo das Spiel erst vor ein paar Stunden zu Ende gegangen ist. Und da standen wir als Drittletzter mit Mitte 5 dem Vorletzten gegenüber. Ein typisches vier Punkte Spiel, wo wir die Chance hatten nach dem Sieg gegen Eppendorf auch den ersten Auswärtssieg zu holen. Im Doppel überraschten uns unsere Gegner und stellten ihre Doppel um, was uns am Ende aber in die Karten spielte. Tim spielte überragend mit Carsten gegen das eigentliche Einser Doppel der Heimmannschaft und konnte im Fünften knapp mit 11:8 gewinnen. Stephan und Samu war die Anspannung stark anzumerken, denn bessere Chancen gegen das Einser Doppel zu gewinnen, würden wir in dieser Saison wohl nicht mehr bekommen. Schön war es nicht, aber enorm wichtig, dass nach 5:8 Rückstand im vierten Satz das zweite Spiel im Fünften kam. Rene und Shahram waren im dritten Doppel schon fast am Ziel, gingen aber ganz unglücklich am Ende noch als Verlierer vom Tisch. Drei Doppel im Fünften zu gewinnen wäre wohl aber des Guten zu viel gewesen. Am Nebentisch war aber Samu gegen Büter im Einzel mit 3:1 überlegen. Bloß gut, dass das Spiel nicht wieder in den Fünften gegangen ist. Da auch Carsten überragend Angstgegner Killenberg keine Chance ließ und Rene ebenfalls klar überlegen war, war das Selbstvertrauen sofort da. Ein besserer Start wäre wohl kaum vorstellbar gewesen. Da störten auch kaum die Niederlagen von Shahram und das unglaublich knappe 2:3 von Stefan. Tim machte wahnsinnig cool und routiniert das erste Einzel klar. 6:3 Führung zur Halbzeit und alle waren gut drauf. Was sollte da noch schief gehen. Doch in der zweiten Einzelrunde wurde deutlich, dass das Ding noch längst nicht durch ist und Mitte auf keinen Fall kampflos verlieren wollte. Samu konnte nicht an seine bisherige Tagesform anknüpfen und verlor verdient gegen den abgeklärten Killenberg. Rene und Carsten erwiesen sich wieder mal als wichtige Stützen der Mannschaft und machten auch ihre zweiten Einzel klar. Shahram versuchte alles, doch nach so langer Verletzungspause braucht es einfach noch ein bisschen Zeit. Überhaupt toll, dass er trotzdem dazu bereit ist uns in der Mitte auszuhelfen. Bei Stefan war durchaus was drin, doch es fehlte auch ein bisschen das Selbstbewustsein. Kopf hoch Stefan, das wird schon wieder. Dann waren also alle Augen auf Tim gerichtet, denn obwohl das Entscheidungsdoppel wahrscheinlich drin gewesen wäre, wollten wir nicht in die dritte Spielverlängerung in Folge. Doch Tim ließ von Anfang an wenig Zweifel zu. Er gewann vor allem Satz 2 ganz souverän und konnte an seine überragende Form erneut anknüpfen. 9:6, Ende, Aus, der zweite Sieg war perfekt. Ganz wichtig, dass die Spiele gegen Mitte und Eppendorf beide nun gewonnen wurden, weil das unmittelbare Kontrahenten im Abstiegskampf sind. Die vier Punkte Vorsprung auf den direkten Abstiegplatz tun auf jeden Fall gut, weil die Aufgaben in den nächsten Woche nicht leichter werden. Bei der Leistungsdichte kann es klare Siege wie im letzten Jahr sowieso nicht mehr geben. Danke auch den vielen Supportern. Wir hatten auch im fünften Spiel in der 2.Bezirksliga die lautesten Fans :). Wie auch am Aufstiegstag gegen Mitte 6 am 15. April. Hier könnt ihr euch nochmal den emotionalen Punkt zur 2.Bezirksliga von Stefan anschauen.

Die Dritte hatte in dieser Woche mal wieder ein Heimspiel und da konnte nach den zwei vergangenen Niederlagen wieder ein Sieg geholt werden. Eigentlich war Grün Weiß bis zum Ende dran, doch am Ende setzte man sich dann doch deutlich ab. Fast wären sogar alle Doppel gekommen und die vier Punkte unten durch Winni und Stephan, der nur im Einzel ausgeholfen hatte, waren goldwert. Trotzdem war die mannschaftlich geschlossene Leistung wieder ausschlaggebend für den klaren 11:4 Erfolg. 8 Punkte in dieser frühen Phase der Saison toppt mit dem Spiel in dieser Woche nur die Vierte.

Die Zahl 4 steht nicht nur für die vierte Zschachwitzer Delegation sondern auch für eine ganz andere Serie. Denn die Vierte setzt seinen Höhenflug mit dem vierten Sieg in Folge fort.Trotz des Fehlens von Markus konnte gegen Sachsenwerk ein 10:5 Erfolg erkämpft werden, wodurch Team 4 nun sogar auf dem zweiten Tabellenplatz steht.Eine logische Platzierung für die starken Leistungen der gesamten Mannschaft in den vergangenen Wochen.

Spitzenreiter Pactec 5 war für unsere Fünfte eine Hürde zu hoch.Vielleicht ein wenig ausschlaggebend, dass zwei Doppel knapp im Fünften weggingen.Trotzdem konnte Bodo alle Spiele gewinnen und das im oberen Paarkreuz. Insgesamt steht da jetzt eine 13:1 Bilanz.Ganz stark, vielleicht ist Bodo ja dadurch auch für höhere Aufgaben berufen.Team 5 bewegt sich nach den letzten Ergebnissen Richtung oberes Mittelfeld hin. Auch wenn der Schwung vom Saisonstart ein wenig abhanden gekommen ist: nur geduldig bleiben, der nächste Sieg kommt bestimmt.

Bei der 1.Schülermannschaft führten in dieser Woche wieder einmal zwei besondere Stärken zum Erfolg. Zum einen Moritz der beide Einzel gewinnen konnte und die Doppel die beide wieder ohne Probleme kamen. Insgesamt ein knappes Match was unser Jungs knapp mit 6:4 gewinnen konnten.Und da muss man noch bedenken,dass unser Nachwuchsflaggschiff die ganze Saison über bisher nicht mit der Stammmanschaft antreten konnte. Gleichsam werden unsere Jüngsten wie am Mittwoch gegen Elbe in der Stadtklasse gut gefordert.

Wie man es macht wenn der Gegner eine starke Nummer 1 hat unser zweites Schülerteam eindrucksvoll gezeigt. Denn in allen anderen Spielen,wo der Einser der Elbianer nicht mitmischte, waren unsere Kids überlegen. So haben sich unsere Jungs mit einer tollen 8:2 Bilanz auf dem zweiten Platz der Newcomer Liga festgesetzt,was auch darauf zurückzuführen ist,dass jeder im Vierergespann mit Einzel und Doppelsiegen zum Erfolg mit beiträgt

Bei unseren Schülern lief es also wie schon in den letzten Wochen hervorragend. Im Herrenbereich konnten bis auf Team 5 alle Mannschaften gewinnen. Demnach sind wir aktuell bei 24 Siegen, 4  Unetschieden und 10 Niederlagen. Das macht einen Schnitt (ich hoffe ich habe mich nicht verrechnet) von 1,36 Punkten pro Spiel. Auch steht kein Team auf einem Abstiegsplatz, was letztes Jahr zu dieser Zeit bestimmt nicht der Fall gewesen ist. So basteln wir einfach weiter mit viel Spaß und auch ein bisschen Ehrgeiz an den nächsten Erfolgen für Blau-Weiß Zschachwitz. Vielleicht können dann auch solche Geschichten wie bei der Ersten an diesem Samstag geschrieben werden.



Zwei Videos, für die welche es noch nicht gesehen haben, möchte ich euch hier präsentieren. Beide Spieler gehören aktuell zum Kreise der deutschen Nationalmannschaft. Weitere Videos gibt es auf unserem You-Tube Kanal. Wir haben auch jetzt eine eigene Facebook-Seite, wo ab und zu mal was reingeschrieben wird. Beide Buttons findet ihr unter dem Menü. Allen einen schönen Sonntag und die größten Erfolge für die kommenden Spiel im Pokal und in der Liga!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.