Der Blau-Weiße Weihnachtstag erstrahlt in neuem Glanze :)

Zum Jahresende wurde nicht nur wie üblich in gemeinsamer Runde mit Speis und Trank gefeiert. Diesmal wurde nach langer Zeit mal wieder ein Weihnachtsturnier veranstaltet, was 14 Zschachwitzer zum Sonntagmorgen in unsere Halle verschlug.

Die hervorragende Idee kam von Shahram der die Tradition wiederbeleben will und gemeinsam mit Stephan auch die Turnierleitung übernahm und alles organisierte. Dafür vielen Dank euch beiden!!! Wir starteten mit den Doppeln, die sich anhand der Livepoints (1 und 14, 2 und 13…) von allein aufstellten. Es wurde schnell deutlich, dass vor allem die Doppel mit gleichstarken Spielern am besten abschnitten. So setzten sich auch die beiden Doppel, die in ihrer jeweiligen Vorrundengruppe bereits Platz 1 belegt hatten im Halbfinale durch und spielten das Finale unter sich aus. Dreimal Vierte Herren + Gastspieler Frank sorgten für ein mega spannendes Finale. Am Ende konnten sich Stephan Findeisen/ Winfried Kühn gegenüber Frank Schiller/ Jürgen Schumacher knapp im fünften Satz mit 11:9 Punkten durchsetzen und kürten sich zum 1.Doppelsieger des Weihnachtsturnieres. Herzlichen Glückwunsch. Die Combi scheint auch im Ligabetrieb sicher eine gute Option zu sein.
So ging es gleich im Einzel schnell und flockig weiter. Die Hobbyspieler spielten dabei ein separates Turnier, wo auch ziemlich gleichstarke Spieler aufeinandertrafen. Carsten Wende konnte am Ende den ersten Platz vor Jörg und Uwe belegen. Starke Leistung!!! Winni musste nach seinem Triumph im Doppel schon eher los, sodass wir in zwei Fünfer Gruppen die Vorrunde jeder gegen jeden spielten. Das interessante war, dass je nach Live-Point Differenz der an Punkte schwächerer Spieler Punkte Vorsprung bekommen konnte. So musste beispielsweise Samu gegen Falk und Walther sechs Punkte aufholen. Trotzdem setzte er sich in Gruppe A durch, dicht gefolgt von Shahram und Jürgen. Gruppe B war um einiges umkämpfter. Denn hier waren mit Andi, Rene und Stephan gleich drei Spieler um Gruppenplatz 1 im Geschäft. Andi setzte sich mit den besseren Sätzen schließlich durch. So kam es im Viertelfinale zu interessanten Paarungen. Rene musste als Gruppendritter gegen Shahram ran und zog am Ende in die nächste Runde ein, obwohl Shahram mit viel Kampf und Leipnitz-Noppe einiges entgegengesetzt hatte. Auch Diemo verlangte Samu einiges ab und ist schon wieder richtig top in Form. Klasse!!! Das interne vierte Mannschaftsduell entschied schließlich Jürgen für sich. Bei Stephan war nach einem ganz starken Tag mit vielen Spielen einfach schon ein wenig die Puste raus. Jürgen traf im Halbfinale sogleich auf Andi, die sich einen Kampf auf Messersschneide lieferten, wo Jürgens bekannter Kampfschrei „meine Herren“ nicht nur einmal die Halle erzittern ließ 😉 . Die beiden schenkten sich nichts. Andi kam selbst nach 5:9 Rückstand im fünften Satz nochmal zurück musste aber am Ende Jürgen gratulieren, der ein famoses Turnier mit dem Finaleinzug krönte. Ihm folgte Samu, der sich mit dem noch etwas gesundheitlich angeschlagenen Rene ein klasse Match lieferte, was den ein oder anderen richtig langen Ballwechsel zur Folge hatte. Das passiert eben, wenn zwei gegeneinander spielen, die den Spielstil des Anderen fast zu 100 Prozent kennen. Das Spiel um Platz 3 wurde dann nochmal emotional. Andi, kräftemäßig am Ende, wollte schon fast Rene den dritten Platz überlassen, doch dann forderte er von sich auch noch die letzten Körner und fightete gegen Rene bis in den fünften Satz, der auf Grund des 0:4 Rückstand in jedem Satz von Beginn an hellwach sein musste. Rene machte schließlich ganz knapp in Satz 5 den Sack zu und holte sich den Bronzerang. Im Finale hatte auch Jürgen das zweite Spiel gegen Samu und gab alles. Samu konnte aber seiner Favoritenrolle gerecht werden und den 1.Titel des Weihnachtsturnieres gewinnen. Trotzdem Gratulation an Jürgen der wie Andi bewies das mit einem Toptag beim Weihnachtsturnier viel möglich ist. Doch das allerwichtigste war, dass es allen richtig viel Spaß gemacht hatte. Das ist die Hauptsache! Vielen Dank an die vielen Verpflegungsmitbringer, an Rene der noch in Schneesturm angereist war und seinen Laptop dabei hatte und natürlich vielen Dank an Findi und Shahram für die tolle Vorbereitung und Leitung. Das riecht nach einer Wiederholung. Im nächsten Jahr wird sicher schon eher eine Ausschreibung rauskommen, auch wenn ihr euch für den Tag der Weihnachtsfeier auch das Weihnachtsturnier vormerken könnte. Auch am Turniersystem werden wir bis dahin noch etwas schleifen. Nach 5,5 h TT war nun erstmal durchatmen angesagt, bevor es zur Weihnachtsfeier ging, die nicht bei Hommels sondern in der Elbinsel stattfand. Gut 30 Leute waren da. Darunter nicht nur Tischtenniskerle, sondern auch Partner und Kinder. Es war eine bunte gemütliche Runde, mit prächtiger Stimmung und gutem Essen. Peter hielt seine traditionelle Rede, wo er auf das vergangene Jahr zurückblickte. Er ging kurz auf die aktuelle Situation unserer Teams ein, aber auch auf die sportlichen Turniererfolge, wo vor allem Christoph mächtig abgeräumt hatte. Christoph dankte Peter auch im Namen des ganzen Vereins für seine tolle Arbeit als Vorsitzender.
Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Unser Verein nutzte die Öffnungszeiten des Lokals jedenfalls gänzlich aus. Es war ein wirklich wunderbarer Tag und ein würdiger Abschluss eines grandiosen Tischtennisjahres 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.