„Das ist ja wie bei der EM-Qualifikation“/ PW#4

In den Herbstferien ist für fast alle Teams erstmal Pause angesagt. Nur die Erste hat wegen mangelnder Spiele zu Beginn der Saison nun eines nach dem anderen. Am Freitag ging es für unsere Jungs in die Neustadt zu TTV Dresden, wo wir erstmals in voller Besetzung den nächsten Sieg einfahren wollten. TTV 4 musste dabei auf zwei Spieler aus der 1.Stadtklasse als Ersatz zurückgreifen, die Andi und Carsten gut bekannt sein dürften. Insgesamt kam in dem gut vierstündigen Match, trotz sechs Spielen die über fünf Sätze gingen, kaum Spannung auf. Der Grundstein wurde dafür in den Doppeln gelegt. Stefan/ Rene präsentierten sich genauso souverän wie in der vergangenen Woche, während Daniel/ Samu nach anfänglichen Schwierigkeiten endlich zum ersten Mal im Doppel punkten konnten. Das Dreier Doppel war wie die Protagonisten selbst nachher sagten kein TT-Leckerbissen. Das passiert eben wenn vier Noppenspieler sich gemeinsam an den Tisch stellen 😉 . Roman/ Shahram bissen sich aber rein und drehten wiederum im fünften Satz einen 7:10 Rückstand zu ihren Gunsten. Im Einzel ging es gleich bravourös weiter. Zwischendurch führten wir sogar mit 8:0, sodass das Ganze am Anfang ein bisschen wie ein EM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen die Färöer-Inseln war. Rene und Samu fügten dem bis dato ungeschlagenen Beck die ersten zwei Niederlagen zu. Unser Captain hat sogar noch nicht mal ein einziges Spiel verloren. Das mittlere Paarkreuz steht auch nachdem zweiten Spieltag noch ganz glatt mit 8:0 Punkten da und ließen auch dem mit einer 5:1 Bilanz gestarteten Gräßel keine Chance. Schön dass auch Stefan und Shahram ihre ersten Punkte sammelten. Rene bewies sich hierbei sogar als Tischtennisorakel und sagte den letzten Aufschlagpunkt von Stefan exakt voraus 😉 . So lassen sich auch die zwei knappen Niederlagen von Shahram und Samu verkraften, auch wenn es dadurch wegen 14 Sätzen noch nicht zur Tabellenführung reicht. Das kann aber nächste Woche im Laubegast- Tolkewitz Derby gegen System-Haus nachgeholt werden, wo Daniel ja eigentlich mit Hausschuhen hinlaufen kann 😉 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.