Achtelfinale, wir kommen/ 3.Stadtpokalrunde

Wie sehr kennen wir sie: die engen Pokalspiele, wo bis zum Ende alles möglich ist, der Kleine den Großen schlagen ttv-blau-weiss-zschachwitz-20160404_234917kann und auch sonst Emotionen zum Tagesgeschäft gehören. Doch wirkliche Pokalüberraschungen gab es in dieser Woche zum Glück nicht.

Bei der Zweiten wurde wieder deutlich wie stark die Mannschaft in der Breite aufgestellt ist.Denn diesmal fehlten drei Spieler und mit Tim und Roman das ganze obere Paarkreuz. Trotzdem war die Marschroute klar, wie Heiko noch vor der Begegnung schrieb: „Diemo,Torsten,Barna und Ich wollen in die nächste Runde!!!“ Gesagt,Getan!!! Neustadt kämpfte tapfer gegen unsere Jungs und hielt das Spiel lange offen. Doch am Ende musste die Zweite nur vier Niederlagen verkraften, was sich auch ein wenig durch den ungewohnt glatten Hallenboden begründen lässt. Eigentlich auch völlig egal, da es im Pokal nur darum geht die nächste Runde zu erreichen und das haben unsere Jungs dann doch souverän geschafft. Doch werden in den nächsten Runden sicher noch stärkere Gegner vor der Tür stehen, wo dann sicher auch die letzte Konzentration in den Köpfen da ist. Vielleicht gibt es dann auch endlich mal ein Pokalheimspiel für unsere Jungs. Möglicherweise sogar gegen die Topfavoriten von Uniklinik und Radeberg. Schön wärs auf jeden Fall.
Die Dritte ließ sich gegen Mickten nicht zweimal bitten und legte ein glattes 8:0 im Pokal hin. Auch wenn die einzelnen Spiele durchaus eng waren, war der Sieg auch ohne das obere Paarkreuz der Dritten nie wirklich gefährdet. Nachdem in der ersten Runde die Fünfte, in der zweiten Runde die Vierte ausgeschieden war, hat die Dritte diese Tendenz in der dritten Runde eindrucksvoll gebrochen. Zwar liegt das Augenmerk auf der Liga, doch meistert die Mannschaft wie die Zweite auch diesen Wettbewerb hervorragend.
Wenn das so weitergeht kommt es vielleicht irgendwann zum direkten Aufeinandertreffen. Der Pokal schreibt ja immer seine eigenen Geschichten :). Der Dritten gibt es bestimmt auch Selbstvertrauen für das morgige Spitzenspiel gegen Turbine.

Beide Teams stehen somit im Achtelfinale. Schön,dass die alten Pokalfloskeln in dieser Woche nicht gebraucht wurden und Pokalspiele im Gegensatz zum Fußball auch mal ganz normal sein können. Freuen wir uns einfach auf die nächsten Spiele unserer Jungs. Vielleicht schafft es wie 2011 auch in dieser Spielzeit mal wieder eine Mannschaft in die Stadtpokalendrunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.