Viermal Hammer und ein seltsamer Spielverlauf/ PW#14&#15

Die letzten zwei Wochen hatten es wiedermal in sich. Beginnen wir mit der Ersten die bereits letzte Woche auf die neuformierte Mannschaft von System-Haus traf. Wir rechneten mit einem engen Spiel, doch es kam anders: Turbostart: 15:0 Sätze mit 5:0 Punkten.Und so ging es weiter. Samu konnte schon im ersten Spiel der 2.Einzelrunde den Sieg perfekt machen.Doch als alles entschieden war wurde es seltsam, denn die Gäste kamen nochmal auf und gewannen alle restlichen Spiele. Leider wurde das Spiel von so manchen negativen Nebentönen überschattet, wo jeder sich an die eigene Nase fassen muss. Wir wollen jetzt aber erstmal die Saison zu Ende spielen und Platz 2 verteidigen.
Team 4 und 5 gingen am Montag komplett leer aus. Die Fünfte zeigte erstmalig mit Udo im Team, der auch gleich alles gewann, eine ansprechende Leistung und war mit 6:9 nur knapp unterlegen. Die Vierte erwischte, angefangen mit den Doppeln, einen rabenschwarzen Tag. Einfach schnell abhacken Jungs: am Montag wird alles besser. Ganz anders lief es bei den Schülern die in Radebeul gegen zwei Geschwisterpaare antraten. Die Jungs hatten kein Erbarmen und auch das Hochnehmen von Antonio ins obere Paarkreuz zeigte erste Früchte.
Der große Höhepunkt der Woche durfte am gestrigen Abend bestaunt werden. Die Dritte lieferte sich einen tollen Kampf mit Grün-Weiß der bis ins Entscheidungsdoppel führte. Erst möglich wurde es durch eine Leistungssteigerung in der zweiten Einzelrunde und einen krachenden Hammer der viermal einschlug und auch in so manchem knappen Match mit Unterstützung von Außen sein Ziel letztendlich nicht verfehlte. Weiter so!!!
Jetzt erwartet Blau-Weiß Zschachwitz eine rappelvolle Woche, wo jede einzelne Mannschaft gefordert sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.