Von alten Vereinskollegen und neuer Traininingsbegeisterung/PW#2

Die Vierte startete vorletzten Montag, die Zweite vorletzten Dienstag, die Dritte vorletzten Mittwoch und die Fünfte vorletzten Freitag. Wer immer noch nicht dran war ist die Erste, deren „Hallenaufentaltszeiten“ in dieser Woche deutlich machen, dass es nächsten Freitag endlich losgeht.

Doch vorher sollte natürlich erstmal am Montag den Teams geholfen werden, die Auftaktniederlage des 1.Spieltages vergessen zu machen, wofür ein Heimspiel sich generell immer ganz gut eignet. Bei der Zweiten sah es lange danach aus, dass dieses Vorhaben Wirklichkeit wird. Die Jungs kamen sogar noch besser aus den Doppeln raus als vergangene Woche und nach Davids klaren Erfolg gegen Lönnecke schien die Sache schon gelaufen. Doch die Hellerauer bewiesen Moral und stießen den Bock um, sodass tatsächlich noch im Entscheidungsdoppel eine knappe 7:9 Niederlage hingenommen werden musste. Trotzdem machen die ersten beiden Spiele und vor allem die starke 5:2 Doppelbilanz Mut, dass der erste Sieg nicht mehr lange auf sich warten lässt. Die Fünfte hatte paralell gegen Sachsenwerk gar keine Probleme den ersten Saisonsieg einzufahren. Walter stand am Ende noch als allerletzter am Tisch und hatte offenbar auch keine Eile den 12:3 Kantersieg über die Bühne zu bringen. Im fünften Satz lag er bereits mit 6:10 zurück, rettete sich aber irgendwie noch in die Verlängerung. Vielleicht half auch Renes Auszeit, dass am Ende der Zschachwitzer mit 17:15 vom Tisch ging. Doch der wirkliche Protagonist der Fünften saß auf der Bank, denn nach geraumer Zeit konnten wir uns über den Besuch von Karl-Heinz Anders aus Lippstadt freuen, der viele alte aber auch neue Gesichter begrüßen durfte, die in den letzten Jahren dazugekommen sind. Am wenigsten Spieler wird Karl-Heinz sicher aus unserem Nachwuchsbereich kennen, der Mitte der Woche in zwei Duellen gegen den gleichen Verein im Einsatz war. Doch unsere Jugend muss noch 8 Tage länger auf das erste Spiel warten, da Radeberg kurzfristig nicht kommen konnte. Dafür mussten am Tag darauf die Schüler den im Stadtbetrieb verhältnismäßig weiten Weg nach Radeberg auf sich nehmen, wo vor allem David die starken Ergebnisse aus der Vorsaison im ersten Match bestätigen konnte. Am Freitag platzte dann die Halle aus vollen Nähten, wo die Erste das interne Duell an Trainingsspielern (6:5) knapp gewann :). Doch viel schöner waren die Siege der Dritten und Vierten. Bei der Dritten war es besonders toll, denn ohne Ringo und Barna klar mit 10:5 gegen TTV zu gewinnen, war so nicht zu erwarten. Da gibt es mit Jörg sogar einen Spieler, der noch nicht ein einziges Spiel verloren hat. Der Erfolg der Vierten war vor allem enorm wichtig, um gut in die Saison reinzukommen. Wie bei Team 2 kamen gleich alle drei Doppel und dann schlich sich ein kleiner Hänger rein. Doch vielleicht war es auch einfach positiv mit einer Führung ins Entscheidungsdoppel zu gehen, denn da ließen Vale und Jürgen Mitte 9 keine Chance und Jürgen tütete sein viertes 3:0 ein.
So bleibt eine Woche, wo wir zu zweit am Tisch stärker waren als alleine. Aber das Schöne ist, dass dies ja nächste Woche gleich besser werden kann und wenn der Spieler am Tisch wie diese Woche von Außen unterstützt wird, dann kann sich Einzel auch wie Doppel anfühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.